Archiv: Januar 2014

Hephaistos (Wamser-Krasznai)

Wamser-Krasznai Dr. med. Dr. phil. Waltrud 28. Januar 2014

Hephaistos – ein hinkender Künstler und Gott Wenn es um die Behinderung des Hephaistos geht, sind die literarischen Quellen ebenso widersprüchlich wie die Zeugnisse der antiken Kunst. Hephaistos sagt von sich: „ [..] aber ich selber kam als Krüppel zur Welt“ (Od. 8, 310). In der Ilias 18, 393-398 geht er ins Detail: „Ihr antwortet […]

Diese Aphorismen wurden zum Abdruck im Almanach Deutschsprachiger Schriftstellerärzte 2015 eingesandt, überstiegen aber den dort abdruckbaren Umfang. Deshalb werden sie hier veröffentlicht. Stille Wasser gründen tief, aber sie begründen auch, dass man Verdacht schöpft und sie auslotet. Scheinheilige sind oft redselig, weil sie ihren Heiligenschein verteidigen wollen. Sprichwörtlich formuliert: Das Leben ist ein Laster, geht […]

Es bleibt der Regen, der spendet Segen für Wald und Flur. Zum Nutzen der Natur. Es bleibt die Sonne, die schenkt uns Wonne durch Wärme und Licht, wenn der Tag anbricht. Es bleibt der Himmel mit den Sternen, den nahen, weiten und sehr fernen, die funkelnd erstrahlen am Firmament. Gar manche man mit Namen kennt. […]

Ignaz Fülöp Semmelweis ist am 1. Juli 1818 in Buda geboren. Die Familie stammte aus Szikra/Sieggraben im Burgenland, wo sie als Winzer tätig waren. Der Vater betrieb einen Gewürz- und Kolonialwarenhandel im alten Budaer Stadtteil Tabán, am Fuß der Burg. Sie waren angesehene, wohlsituierte Bürger.  Bild 1:  Geburtshaus in der heutigen Apród-utca, unten Geschäft, oben […]