Print Friendly

 

Ich sehe Wolkenballen schweben‘
gezogen durch das Abendrot
von rechts nach links
nie umgekehrt
von unsichtbarer Hand
Doch allerdings
ich spüre keine Zeit vergehn
ich hänge noch
am Zauber dieses Augenblicks
dann fliegen sie und fliehen
vor wem so düster, schwer und dick?
als flögen sie in Ewigkeit
und ich mit ihnen durch die kühle Glut
so weich und weit und weiß und weißer
und so vertraut
von rechts nach links,
nie mehr zurück

Copyright Dr. Hans-Joachim Behnen