Print Friendly

Finsternis schwelte über der schlammigen, sumpfigen Tiefe;
Blasen voll Gase erhoben sich langsam aus kochenden Quellen;
Welches geheime Geschehen passierte im Innern der Welt?
Brodelnd und hitzig wurden in Freiheit gesetzt Elemente.

Doch, unserm Schöpfer der Welt gefiel diese Düsternis nicht mehr;
Und er besetzte den Himmel mit Mond und der Sonne und Sternen.
Welch eine Tat, ein besonderer Tag, am Anfang der Schöpfung!
Helligkeit wogte über dem ruhelosen, urhaften Lande.

Dann aber dachte der Schöpfer, das Licht nun verlange nach Augen;
und er beschaute ein Hirn, dann stülpte heraus er zwei Teilchen.
So wurden Augen, ein Wunder der Schöpfungempfindsam für Licht. 
Beide, das Licht und das Auge, sind für einander geschaffen.

 

Copyright Dr. Renate Myketiuk