Text nach Autor: 13 Texte von Uta-Christine Breitenstein

Schädlich (Breitenstein)

Uta-Christine Breitenstein Dr. med. 1. April 2015

Schädlich Du wolltest Macht und unterdrücken, doch wollt` es dir bei ihr nicht glücken. Damit kamst du nicht klar. So fingst du an, sie zu bekämpfen, zu schaden ihr, wo es nur ging, anstatt sie zu beschützen. Statt stolz zu sein, denkst stets sie klein, willst immer nur der Größte sein. Doch das wird dir […]

Frau Holle (Breitenstein)

Uta-Christine Breitenstein Dr. med. 1. April 2015

Frau  Holle Denk ich zurück an Kindertage, da fällt mir die Frau Holle ein. Du wolltest stets die Tüchtige sein, doch lässt dich heute noch bedienen. Ist da nicht etwas schief gelaufen? Du konntest dir stets alles kaufen. Bekamst das Gold noch obendrein. Copyright Dr. Uta-Christine Breitenstein aus dem Buch Alles hat seine Zeit, deutscher […]

Falscher Ehrgeiz (Breitenstein)

Uta-Christine Breitenstein Dr. med. 1. April 2015

Falscher Ehrgeiz Von klein auf hörte sie die Worte: Für mich, da musst du anders sein. Einmal zu dünn und dann zu blass. Der Gang war falsch, die Schuh zu flach und dann zu dick, es fehlt der Schick. Und später, als sie älter wurde, da fand sie keine Bilder mehr. Und sah sie in […]