Print Friendly

Der längste Bus

Wennemann grübelt schon seit Jahren,
ob ein hypothetisch gedachter
unendlich lang gemachter
Bus kann um die Kurve fahren.

Aberach beweist, dass dieser Bus,
weil der relative Einstein, und das stimmt,
unendliche Gerade in sich selbst zurückgekrümmt,
letztendlich um die Kurve fahren muss.

Ein solcher Bus, so rechnet er ihm aus,
führe, der Beweis ist nicht so schwer,
nicht nur sich selber hinterher,
sondern zugleich sich voraus.

Überdies, und die Gefahr ist gross,
käme das unendliche Gefährt,
gleich ob es linksrum, rechtsrum fährt,
mit sich selber zum Zusammenstoss.

Andrerseits, ist er sich bald im Klaren,
ist der überlange Stretchgeselle
zur gleichen Zeit an jeder Haltestelle
und müsste somit gar nicht fahren.

Ergo gibt es, schliesst er mit Stringenz,
im Unendlichen nicht Ort, nicht Zeit,
sondern nur die schiere Ewigkeit
gepaart mit Omniopräsenz.

(06.06.2017 0600)  © E W Grundmann