Print Friendly

 

 Eugenius Gutedel
gründete eine Partei.
Die PDGA,
die Partei der Guten Absichten.
Er benötigte für den Anfang
100 gute und edle Mitstreiter.
Er fand sie nicht und nahm,
was er sonst so bekam.
Lange Zeit ging nichts voran,
dann, zufällig, lief die Sache an.
Einige der unedlen Kameraden
rissen das Heft an sich und änderten den Kurs.
Sie schlossen Eugenius aus der Partei aus,
denn seine Ideen störten.
Die PDGA war nun eine Partei wie alle anderen,
sie diente einzig den Interessen der Bonzen.

 

Copyright Dr. Eberhard Grundmann