Print Friendly

Schreib mir doch Deine Liebe aus der Seele,
ritz mir mit Worten Deine Sehnsucht in den Leib.
Schreib mir wie sehr ich Deiner Traumlust fehle
zum ich verlor’nen Götterzeitvertreib.
Drück mir doch Deine Küsse in die Briefe,
damit das Brennen Deiner Lippen zu mir dringt.
Schreib mir, dass auf dem Grunde Deiner Tiefe
der letzte Wonneschrei noch schwingt.

(Dieses Gedicht von Orlando M. ist bereits im Almanach deutschsprachiger Schriftstellerärzte 2000 erschienen.)