Schlagwort: Empfehlungen

Die bessere Welt (1973)   Von Jaleh Esfahani (1921-2007) Übersetzung aus dem Persischen von Amir Mortasawi und Andreas Schmidt   Wenn man mich fragt, was das Leben ist, werde ich sagen, stets auf der Suche sein, eine bessere Welt ersehnen …  Heute bin ich aufmerksamer denn je, in der Wachheit bin ich voller Gedanken, im […]

Ich bin kein Kanarienvogel (1970)   Von Jaleh Esfahani (1921-2007) Übersetzung aus dem Persischen von Amir Mortasawi und Andreas Schmidt   Ich bin kein Kanarienvogel, der auf der Wiese singt. Wieso verlangst du von mir ein zärtliches Liebesgedicht? Frühlingswasserfälle strömen aus meinen Augen, da ich ein Berg bin. Jedes Wort meines Gedichtes setzt das Papier […]

Der Mensch und der Stein (1965)   Von Jaleh Esfahani (1921-2007) Übersetzung aus dem Persischen von Amir Mortasawi und Andreas Schmidt   Die unendliche Einsamkeit ist das Schicksal des Steins. Es ist das Schicksal des Steins, blind und stumm zu sein, nie aus Trauer zu weinen, nie zu lachen, schmerzlos, hoffnungslos und wunschlos zu sein.  […]

Jene Melodie (1972)   Von Jaleh Esfahani (1921-2007) Übersetzung aus dem Persischen von Amir Mortasawi und Andreas Schmidt   Die Tulpe des Wunsches wird wieder aufblühen, des Herzens verschlossene rote Knospe wird aufgehen. Ich sage nicht, dass der vergangene Frühling zurückkehrt, dass die abgelaufene Zeit beginnt. Es gibt eine andere Zeit und einen anderen Frühling […]

Yalda (2) (21.12.2018)   In der längsten Nacht des Jahres küsste der Mondschein zärtlich die letzten verbliebenen braungelben Blätter an den Armen meiner Geschwister bevor diese beseelt herab in den Schoß unserer Mutter tanzten  Andächtig fragte ich wann werden die Menschen die dringende Notwendigkeit begreifen die Welt als Partner zu erachten ֎֎֎

Blicke und Gedichte (23.12.2018)   Wir verweilen in einem Raum mit vielen Wänden Jede Wand hat zahlreiche Fenster zum Empfangen und zum Senden Jeder öffnet ein Fenster zum Licht verfasst dann sein eigenes Gedicht Wenn wir Blicke und Gedichte redlich zusammenführen werden  wir gemeinsam die Wahrheit eher berühren ֎֎֎

Der Verlust der Selbstverständlichkeit Was ist das Entscheidende für ein Leben im Gefühl von Zufriedenheit?

Wenn Wasser und Feuer sich begegnen im Begegnen sich nicht vernichten sondern sich vereinen werden göttliche Zwillinge geboren die Rose und ihr Spiegelbild Vereine in dir die Kraft des Denkens der Erkenntnis mit der Kraft des Feuers mit der Kraft deines Willens dann wird die Rose erblühen in dir Dein Göttliches Ich

IMPRESSION Als grüne Katze tanze ich durch meine Wohnung, eine rosafarbene Knospe hinter dem Ohr und wo ich bin, wächst eine schützende Rosen-Dornenhecke. Ich schlafe nicht, deshalb spüre ich die Toten, die bis zur Hecke kommen. Als ich fragte, was Sinnvolles aus meinem Schmerz erwachsen könne höre ich: denke an unsere Schmerzen… und ich sehe […]

Lass deine Träume nicht entschwinden folge der Spur des Hundes – deines oder dem der Straße – sie führt dich dorthin wo du was bewirken kannst! Wach auf! erinner den Traum bevor er entschwindet!