Schlagwort: Gesellschaft

Tischlein deck dich! – Andere Sitten.   August 2018: Ein eigenartiges Erlebnis mit zwei älteren Herren/Männern in Budapest. Der eine, nennen wir ihn Ádám, versteht und spricht nur wenig deutsch. Er war einst als Motorboot-Europameister unter anderem auf dem Masch-See unterwegs, zu einer Zeit als mein späterer Ehemann ebenfalls Hannover unsicher machte. Der andere, den […]

Sprache Wie bin ich nur, ein gut-bürgerliches hessisches Frauenzimmer, in diesen östlichen Schlamassel hinein geraten? Mein Petúr und ich passen doch überhaupt nicht zusammen. Wir sind so verschieden, dass ständig die Fetzen fliegen. Wir halten einander nur aus, weil er so viel unterwegs ist und wir vollkommen unterschiedliche Freizeit-Interessen haben. Was verbindet uns dann überhaupt? […]

Herbst (1.9.2018)  Auf der Fahrt nach Hause zeigte mir gestern der Wald stolz seine neuen bunten Kleider Die Felder waren frisch bestellt Die Luft roch nach Erde Heute früh überbrachte der Nebel bezaubernd über dem Fluss tanzend dieselbe ergreifende Botschaft  Früher freute ich mich nicht so sehr über die Ankunft des Herbstes heute um so […]

                                    COTTON -PLANT                                               Christopher Columbus describes that, by the discovery of Cuba, he has seen, for the first time in his life, the cotton plants. He observed an odd phenomenon of those cotton plants. On […]

 TIGER                         It is difficult to imagine, almost impossible to describe, the pain and the bitter surprise of a great born egoist, when someone becomes disloyal to him, leaves him suddenly, or manage him in the same way, he had always done to the others. In the similar way responds usually the wounded tiger, who […]

Der Tod eines Ausländers in Deutschland   Er nannte sich Abdul Amry. Er war 24 Jahre alt und aus Afghanistan geflohen. Nach 5 Monaten war er in Deutschland angekommen und hatte Asyl beantragt. Man hatte ihn in eine Unterkunft in eine Stadt mit Namen Chemnitz gebracht. Freundliche Menschen hatten ihm gebrauchte Kleider geschenkt, die noch […]

Bäume pflanzen (26.8.2018)   In Erinnerung an Samir Amin (1931-2018)   Das Haus erschien aus der Ferne beeindruckend prächtig bei näherer Betrachtung von innen verfallend  Suchend, denkend, mitfühlend lehnte ich mich an einen alten Baum der zärtlich, entschieden zu mir sprach  Sei du einer von den Menschen die großmütig Bäume pflanzen Bedenke mit sehenden Augen […]

Die Fuldawiesen (5.8.2018) für Bernhard Trautvetter*   So wie Wasser und Brot brauche ich Begegnungen mit den morgendlichen Sonnenstrahlen  dem erfrischenden Gegenwind dem einsamen Raben im Spazierschritt den weiten Feldern mit dem Wald im Horizont den Frühaufstehern mit ihren Hunden Aber vor allem ersehne ich Menschen mit Weitblick und Rückgrat ֎֎֎   *Der vorliegende Text […]

Weckruf (29.8.2018)   Am helllichten Tag erscheinen mir greifbar nah mögliche Zukunftsbilder  Die Zeichen der tragischen Zeit können kaum noch klarer sein Bequemlichkeit und Feigheit sind weitverbreitet, bestechend, betäubend  Wenn demnächst Illusionen geräuschvoll zerfallen in bohrende, brennende, beißende Scherben und die angebliche Ahnungslosigkeit ernüchternd verfliegt werden wieder elend Dörfer und Städte in Schutt und Asche […]

Die Wahrheit in den öffentlichen Medien (Mein Versuch einer Filmkritik) „Citizen Kane“ ist der Name für einen ganz besonderen Film, der, als er in die Kinos kam, (1941) zuerst wenig Interesse fand und später von Filmkritikern als „bester Film aller Zeiten“ hoch gelobt wurde. Raffiniert, und filmtechnisch seiner Zeit weit voraus, ist der Aufbau der […]