Schlagwort: Literatur

Krankes und Morbides im Werk von Thomas Mann   Das Wort Krankheit steht hier für bedrohliche pathologische Veränderungen am Patienten; das „Morbide“ setzt sich aus einer Gruppe von Befindlichkeitsstörungen zusammen, wie Hypochondrie, Resignation, Neurasthenie. Die Betroffenen erleben einen schleichenden Niedergang. Beide Erscheinungsformen, Krankheit und Morbides treten in den Erzählungen des Autors nebeneinander auf und  durchdringen […]

   ARS  MEDICI             In an amazing colourful dream, two legendary masters of the healing arts appeared to me. Longing for enlightenment, I humbly asked them to share their knowledge with me. In front of the complex patients’ problems, what should be taught a student of the healing arts? Qi: The young practitioner of […]

HEALING WORDS                           The healing art known as bibliotherapy (βιβλίων Θεραπεία), or the healing power of the books is an old concept, first mentioned by Greek historian Diodorus (90 B.C-30 B.C). A phrase written above the entrance to the royal chamber ψγxhσ iatpeion, […]

                Silent Poem You ask for what reason I stay on the green mountain, I smile, but do not answer, my heart is at leisure. Peach-blossom is carried far off by flowing water, Apart, I have heaven and earth in the human world. Poems dash like the lovely […]

  Books Books are like oysters. To enjoy them, one needs to open them. Occasionally, we find a pearl or two.  However, all books contain so-called; “pearls of wisdom”. The “pearls of wisdom” embellish and explain the written messages. The universal goal   of the “pearls of wisdom” is to shape our thinking. Each time that […]

„Ich ist ein Anderer“   „Je est un autre“ soll Arthur Rimbaud als pubertierender 16-Jähriger in einem Brief festgestellt haben, mit dem er seinen Entschluss, ein Dichter werden zu wollen, begründet hat. Die Aussage war derart originell, dass sie seitdem vielfach zitiert wurde. „Gnothi seauton“ („Erkenne Dich selbst“) forderte eine, für die Menschen im antiken […]

Ich meine dass ich sage was ich meine aber ich weiß das ich nicht immer meine was ich sage und auch nicht sage was ich meine Manchmal erkenne ich erst wenn ich etwas sage was ich wirklich meine… In der Kluft zwischen meinen und sagen erscheint mein Spiegelbild ich erkenne mich wie sich Narziss erkannte […]

  KRANK? GESUND? HOCHSENSIBEL? Zwischen normal und krank. . . Nein, da befindet sich nicht der Zustand des Gesundseins… Gesund und krank sind Gegensätze – auch dazwischen befindet sich nicht das Normale. Ist denn das Normale a priori gesund? Oder: ist das aus der Norm Gefallene denn krank? Zwischen normal und krank befindet sich die […]

Wenn das Gestern und der Tag davor noch zu meinem Jetzt gehören wie auch das Morgen und der Tag danach dann ist das meine Gegenwart Wenn ich mich an vorgestern erinnere und wieder das Jetzt von dort betrachte und die Zukunft von damals die inzwischen schon vergangen ist dann spüre ich den Hauch der Ewigkeit […]

Ich schreibe um Unsichtbares sichtbar Unhörbares hörbar werden zu lassen Ich könnte auch malen oder komponieren wenn ich es könnte aber im Schreiben ist beides vereint: das Sehen das Hören und wenn du zu den Worten tanzt sie tanzen lässt in dir dann schließt sich dem Sehen und Hören das Tasten noch an Ich schreibe […]