Zum Inhalt springen

Schlagwort: Religion

Zur Passionszeit (Harriet Keller-Wossidlo)

Trauer Tag                                                                   Dunkel sind ihre Wasser     Und zerfliessen im NichtsSie bergen den steten Verlust     Und zerbersten im LichtKalt sind ihre Tiefen     Und  überfluten das SeinSie greifen nach Wirklichkeiten     Und verschütten die HoffnungStark sind ihre Fluten     Und versprechen welchen Trost? All Das                                                                           All dasdas rinntdie Gassenherab ein Stromtrockener Tränenihre Spureingemeisseltwofürdie Zweifelschwarzer Entbehrungfür all dasdas Unvorstellbarelauert in jeder Sekundebeherrschend  die WeltUnverständnisfür all das weht in Zweigenbricht den Baumfallend auf Steinder Gassenverborgen ist all dasunter dem Schleier der Unwissenheit Das Zeichen                                                                       …

Notre Dame de Paris (Sergio Marengo, mit Übersetzung)

NOTRE-DAME DE PARIS Il canto accarezzale volte immortalidel tempio.Nubi d’incenso s’alzano,compagneall’umana preghiera.Al cuore s’abbraccia,caldo,un canto di donna,melodia dell’infinito.Dello spartitoil tronco silenziolascia sulle navateun’ultima econel duomo deserto. Commento :La basilica, dopo l’incendio, è diventatanel mondo ancora piu’ importante, fascinodelle pietre, dell’incenso che sale, delcanto che rapisce. NOTRE-DAME DE PARIS Der Gesang liebkostdas  unsterbliche Gewölbedes Tempels.Wolken von Weihraucherheben sich,und begleitendas menschliche Gebet.Das Herz umarmt,warm,der Gesang einer  Fraueine unendliche Melodie.Das plötzliche Schweigender Notenlässt auf den Kirchenschiffenein letztes Echoim menschenleeren Dom. Kommentar :Die Basilika ist nach…

Neue Gedichte (Helga Thomas)

Spürst duwirklich nichtdie Nähe deines Engels?Nimmst du seineSpuren nicht wahr?Das glitzernde Funkelnauf Wasser Schneeund Blütenblättern?Der Duft der Blumender selbst im Herbstnoch im Erinnern wirkt?Die leisen Abschiedsliederder Vögeldas sanfte Raschelnder Blätter im WindhauchDochdu nimmst sie wahraber erkennst sie nichtals Spuren deines Engels Du erkennst auch nichtden Blick deines Engelswenn er dichmit den Augeneines anderen MenschenbetrachtetDu wunderst dich nichtüber das leichte Glücksgefühlso wunderst du dichauch nichtüber die unerklärliche Trauerdie dich manchmal befälltOh, würdest du doch erkennendass es die Trauer deines Engels istauch…

Weihnachtsgedichte 2019 (Helga Thomas)

Alle Sterne unserer Welt am Himmel und auf Erdenals Stein Blüte Frucht und Schneekristall sind Teil der göttlichen Schöpfung Aus den Augen des göttlichen Kindes (und seinem Spiegelbild in den Kindern der Erde) leuchten und strahlen sie Folge ihrem Licht Wie der Stern die Könige führte so führen sie dich ins eigene Innere wo im Dunkel das göttliche Kind wartet … auf uns Was waren die Worte,mit denen Ihr das Kind begrüßtet,das Kind und seine Mutter?Welche Wesen entschwebtenEurem in Liebe…

Taufspruch (Amir Mortasawi)

Taufspruch (26.10.2019)   Lasst uns auch sie wahrnehmen die Sprachlosen ohne würdige Fürsprecher Kinder auf der Flucht vor Krieg und Zerstörung Straßenkinder, Kinder in Not Lasst uns sie wahrnehmen und für sie würdige Fürsprecher sein ֎֎֎ Amir Mortasawi Dr. med.Dr. med. Amir Mortasawi 1962 in Bam/Iran geboren wuchs ich in Teheran auf und besuchte dort eine iranische Grundschule. Nach Bestehen einer Aufnahmeprüfung gehörte ich zu den ersten iranischen Schülern, denen ab dem 5. Schuljahr an der Deutschen Schule Teheran im…

An die Schöpfung (Ivo Meraskentis)

  1. Einem Pik gleicht dieser Baum einsam am dunklen Übergang, im Abendschimmer steht der Übergang Dorthin, dorthin wolltest du gehen zum Nachtlager verbrüdert mit erdiger Mutter verbrüdert mit Windspiel und Reh Die narbige Fläche hat den Frieden geteilt am gradlinigen Wandel zur tiefrauschenden Macht Alles lag offen alles lag bar unter den besten Sternenkindern Als die Schatten vergingen und erste Gesänge uns riefen betrat ich die herrliche Pracht Denn immerzu konnte sie trösten, denn keiner wurde verstoßen den Kummer…

Weihnachten 2019 (Klaus Kayser)

Weihnachten 2019   Als ich ein Kind zu Weihnacht war Von sechs bis sieben Jahren Wäscht Mutter mir mein schwarzes Haar Sagt, du wirst heut erfahren Kalt in der Scheune schreit ein Kind In Bethlehem geboren Dir Menschensorgen in den Wind Laut, einsam und verloren. Sie legte es zu mir ins Bett Es schlief, ich war am träumen Wir träumten beide im Duett von Weihnachtslichterbäumen. Von der Mutter, die so lieb Für uns beide sorgte. Die auch in Träumen bei…

Geo- und Ethnographisches zu Kelten und Germanen (Waltrud Wamser-Krasznai)

Geo- und Ethnographisches zu Kelten und Germanen in C. Julius Caesar, De Bello Gallico[1] (58-51 v. Chr.)   Die Schilderung hält sich so eng wie möglich an den Text des Bellum Gallicum, dessen Belegstellen mit in Klammern gesetzten römischen und arabischen Ziffern angegeben sind  – ergänzt durch passende Passagen aus der Germania des Publius Cornelius Tacitus, auf die mit Fußnoten hingewiesen wird. Wörtliche Zitate aus den Übersetzungen ins Deutsche stehen in Anführungszeichen. Quellen: Julius Caesar, Der Gallische Krieg, Lateinisch-Deutsch, Herausgeber:…

Was ist prägen? (Eberhard Grundmann)

Was ist Prägen? E. Grundmann 23.01.2019 Zuerst frage ich gern die Etymologie, denn ἔτυμος (ἔτυμον, ἐτύμη) heisst wahr, echt, wirklich – und bedeutet hier der wahre Wortsinn. Prägen geht auf das Alt- und Mittelhochdeutsche zurück und bedeutet pressen, einpressen, vielleicht auch in die Oberfläche einbrechen. Wenn mich also etwas prägt, dann wirkt etwas von aussen auf mich ein und hinterlässt einen Eindruck, einen bleibenden nämlich, wenn von Prägung die Rede sein soll. Da fällt jedem sofort ein, dass ihn Eltern,…

Nachdem Notre Dame in Flammen stand (Dietrich Weller)

Beitrag zum BDSÄ-Kongress in Bad Herrenalb Lesung zum Thema „Freie Themen“, Moderation: Eberhard Grundmann Samstag 22. Juni 2019, 20 h   Wir erinnern uns an den Schreck, als am 15. April dieses Jahres die Nachricht um die Welt raste, dass eine der berühmtestes Kathedralen der Welt, ein Wahrzeichen von Paris, ein Nationaldenkmal religiöser Baukunst und Touristenmagnet für etwa 13 Millionen Besucher jährlich und ein UNESCO-Weltkulturerbe lichterloh brannte, der Holzdachstuhl einbrach und einer der Spitztürme kurz nach Beginn des Brandes einstürzte.…

✎ 2020 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)