Schlagwort: Sterben

Gedanken und Geschichten zur bildenden Kunst in Europa Diese Gedanken sind mir zugeflogen, in einer Zeit, in der Krankheiten meinen Körper in seiner Beweglichkeit derart eingeschränkt haben, dass ich nicht mehr davon laufen konnte. Die Themen folgen keiner systematischen Gliederung. Es ist mir halt so eingefallen.   Ja, das will ich sein – ein Vorurteilsbeurteiler […]

Hagebutten (4.6.2018)   Mit aufmerksamen Augen unterwegs am Rande einer breiten Berliner Straße begegnete ich einer prächtigen Augenweide alle Blütenblätter bereits abgeworfen neues Leben in sich tragend

Solidarität * (26.5.2018)   Was suchen eure Augen erwartungsvoll nach all dem erlebten Leid in dieser gelobten Gegend  Seit Jahrtausenden gibt es auch hier „wir“ und „die anderen“ Die Solidarität wird beschränkt durch den eigenen Tellerrand Auch Gewerkschafter sind besorgt wegen möglicher Stellenverluste nicht nur in der Rüstungsindustrie  Um euch gründlich zu helfen müssten die […]

Prof. Dr. med. Horst Joachim Rheindorf Ehrenpräsident des BDSÄ geboren am 06. Mai 1922, verstorben am 07. Mai 2018 Am 6. Mai 2018, seinem 96. Geburtstag, kämpft Horst Joachim Rheindorf in der Klinik um sein Leben. Geboren am 6. Mai 1922 in Kassel, dient Horst Joachim Rheindorf zurzeit des Krieges als Infanterist im Sanitätsdienst der Wehrmacht. […]

Beitrag zur Lesung „Wenn die Liebe ruft“ beim BDSÄ-Kongress in Wismar 2018   Wenn Amanda ruft Sie setzten den Hochzeitstermin auf eine Woche nach dem achtzehnten Geburtstag Amandas fest. Die Familien beeilten sich, der hübschesten der Töchter und Nichten ein unvergessliches Fest vorzubereiten. Die Freundinnen schlugen einen Abschiedsabend ohne Männer vor, mit dem der Bräutigam […]

Baum Nummer 629 (20.4.2018)   Mancher empfiehlt mir wohlwollend gelegentlich auch eitel oder belehrend mächtige Verbrecher im Lande nicht beim Namen zu nennen beim Dichten allgemein zu bleiben Texte für die Ewigkeit zu schreiben  Wenn Suchende meinen Baum betrachten soll der Gesang meines Herzens im Friedwald frohlockend bezeugen dass Glück nicht in Gleichgültigkeit gedeiht sondern […]

Langer Atem (18.4.2018)   In meinem Arbeitszimmer im sechsten Stock angekommen öffne ich weit die Tür zum Balkon Das zarte Frühlingsgrün bis zum Horizont ausgebreitet zeigt hier und da wunderbare rosa-weiße, gelbe rot-bräunliche Muttermale Die Sonne selbst nicht sichtbar schickt unverkennbar ihren hellen Gruß Vögel sind betriebsam, brünstig unterwegs Ich atme diese Sanftmut tief ein […]

Vögel unterwegs (23.3.2018)  Vor einigen Wochen hatte ich das Glück, 3333 goldfarbene Tauben der Künstlerin Ruth Blanke zu erleben, die im November 2017 in die Überwasserkirche in Münster gezogen waren [1]. Die Bilder gingen mir nicht aus dem Kopf. Im weiteren Verlauf las ich das Buch „Die Mauer überwinden: Eine Vision für Israelis und Palästinenser“ […]

Krankheit und Kränkung antiker Götter    Was bedeutet Krankheit für die Götter zur Zeit des trojanischen Krieges? Man denkt an die Söhne des Asklepios, Machaon und Podaleirios[1], die später von ihrem Vater, dem Heilgott schlechthin, bei Weitem an Ruhm übertroffen werden. Aber erleben Gottheiten auch selbst Unfälle und krankhafte Veränderungen, erfahren sie Kränkungen?  Nun, sie […]

Krankes und Morbides im Werk von Thomas Mann   Das Wort Krankheit steht hier für bedrohliche pathologische Veränderungen am Patienten; das „Morbide“ setzt sich aus einer Gruppe von Befindlichkeitsstörungen zusammen, wie Hypochondrie, Resignation, Neurasthenie. Die Betroffenen erleben einen schleichenden Niedergang. Beide Erscheinungsformen, Krankheit und Morbides treten in den Erzählungen des Autors nebeneinander auf und  durchdringen […]