Schlagwort: Sterben

Dr. med. Cordula Sachse-Seeboth, RAPIDOT, Pandoras Pillbox, Amazon 2017   Rezension von Dr. Dietrich Weller  Eine Warnung vorweg: Es soll Menschen geben, die an das Gute im Menschen und besonders in unserem Gesundheitssystem glauben. Wenn Sie diesen Glauben aufrechterhalten wollen, sollten Sie Rapidot, den Debutroman von Cordula Sachse-Seeboth, der im April 2017 erschienen ist, nicht […]

aus Wicht, Dreck am Saphir, Vindobona Verlag, 2013   Das archaische Lächeln Ein heit´res Lächeln flog im Dunkeln durch die Welt und ward ganz unversehens dort zerspellt durch eine Neutronenbombe. Die Seele starb, was übrig blieb kam in den Besatzer-Souvenirbetrieb. Ein Kind erhielt das Ding, von dem keiner mehr wusste, was es war als es […]

In dieser Sackgasse   Ein Gedicht von Ahmad Shamloo (1925-2000) aus dem Jahr 1979 Freie Übersetzung aus dem Persischen von Afsane Bahar ۞۞۞   Sie riechen an deinem Mund, nicht dass du gesagt hättest, „ich liebe dich“, sie riechen an deinem Herzen, es ist eine seltsame Zeit, Liebling. Und die Liebe peitschen sie aus an […]

Amtseinführung Zum Kampf der Demos und Plakate, Der in den USA dem Staate, dem Präsident gewidmet ist Zog Johnny Smart, der Journalist. Es war sein Job live zu berichten Von Straßentod und Blutgeschichten Von Wut, die Demokratenwelt In Innersten zusammenhält. Ihn sandten unerkannt und leise Times, Spiegel auf Erkundungsreise. So geschickt, sein Auftragssoll Sei Leserangst, […]

 Meditation im Herbst (1.12.2016) Für Heidi    Gehen Träume unterwegs verloren mein Herzensfreund erinnere mich an den Moment als der Wind den Baum umwehte das Blatt sich tanzend entfernte und dabei liebevoll lächelte  Bleibe bei mir mit Anmut und Mut leidenschaftlich, barmherzig, geduldig wenn ich schlafe wenn ich gehe Gehen Träume unterwegs verloren mein Herzensfreund […]

Meditation im Herbst (1.12.2016)     Gehen Träume unterwegs verloren mein Herzensfreund erinnere mich an den Moment als der Wind den Baum umwehte das Blatt sich tanzend entfernte und dabei liebevoll lächelte   Bleibe bei mir mit Anmut und Mut leidenschaftlich, barmherzig, geduldig wenn ich schlafe wenn ich gehe   Gehen Träume unterwegs verloren mein […]

  Herbert Metzger, geboren 22.01.1924, gestorben 11.11.2016, Liebe Frau Metzger, liebe Familie von Herbert Metzger, liebe Trauergemeinde, mein Name ist Dietrich Weller. Ich bin als langjähriger literarischer Freund von Herbert Metzger hier und trauere mit Ihnen. Deshalb ist es mir nicht nur ein sehr persönliches Bedürfnis, zu Ihnen zu sprechen, sondern ich möchte als Präsident […]

  Eine kleine, wahre? Geschichte über einen Einsatz der Bundesrepublik in Afrika   oder Ist der Mensch ein Werkzeug des Schicksals? Sie waren noch bei Dunkelheit aufgebrochen. Jetzt fuhren sie schon zwei Stunden über Straßen, die kaum als solche zu identifizieren waren. Die Landschaft ausgedörrt und ausgetrocknet. Es hatte seit Monaten nicht mehr geregnet. Die […]

Der Morgen (Gerhard Langenberger)

Gerhard Langenberger Dr. med. 9. Oktober 2016

  Es war noch früher Abend, trotzdem war es schon dunkel, fast finster. Der kühle Wind trieb dichte Regenschwaden durch die menschenleeren Straßen. Wenn dennoch jemand unterwegs sein musste, eilte er tief nach vorne gebeugt unter einem Regenschirm, der eng vor den Körper gehalten wurde, mit hochgestelltem Mantelkragen nach Hause. In den Wasserlachen doppelten sich […]

Die folgenden Gedichte veröffentlichen wir hier mit freundlicher Genehmigung der edition exemplum (ATHENA-Verlag, Oberhausen). Die Texte stammen aus dem Gedichtband Tanzende Tage von Jörg M. Pönnighaus, ISBN 978-3-89896-640-5     1 »Und irgendwann sagte mein Bruder: ›Es reicht!‹ und aß und trank nicht mehr und starb eine Woche später.«   2 Durch den Schleier meiner […]