Wer bin ich?

(1977)

 

Von Jaleh Esfahani (1921-2007)

Übersetzung aus dem Persischen von Amir Mortasawi und Andreas Schmidt

 

Wer bin ich?
Wer?
Ein Komet,
der der Nacht entrissen ist,
der die Bekanntschaft mit der Morgenröte gemacht hat.
Ein Auge, das das Licht erblickt hat,
versöhnt sich nicht mit der Dunkelheit.
Der helle Geist und das reine Wesen
versöhnen sich nicht mit der Verderbnis.
Wenn es in der Welt Ungerechtigkeit, Dunkelheit und Gewalt gibt,
gibt es den Kampf,
der zum Land der Gerechtigkeit und des Lichts führt.
In der großen Inschrift des Lebens steht:
Wenn du nicht siegst, wirst du verlieren.

֎֎֎