Print Friendly

Kindermund

 Die Carmen zu der Mutter spricht,
den Vater, den begreif ich nicht.
Mich nennt er großes Mägdelein.
Dabei will ich erst Schulkind sein.
Doch kommt bei Tante Lies er raus,
sagt er zu ihr: „Tschüß, kleine Maus“.

 

Bittere Wahrheit 

Der Jonas fragt den Vater schlicht,
stimmt’s, dass in manchen Ländern
nicht die Männer kennen ihre Braut
bis an den Tag, da man sie traut.
Drauf gibt der Vater ihm bekannt,
dass dies so sei in jedem Land.

 

Ausgeplaudert 

Die Susi sagt zum Opa Hans:
„Schließ mal die Augen, aber ganz.“
Der macht darauf die Augen zu
und tat, als pflege er der Ruh.
Doch wollt er wissen auch, warum
die Susi bittet ihn darum.
Die schwatzt mit lachendem Gesicht,
dass sie gehört wie Mutti spricht:
„Wenn Opa seine Augen schließt,
viel Geld in unsere Kasse fließt.“

 

Vergebliche Hoffnung 

Ein Mann, der kam aus nied’rem Stand,
durch Fleiß zu hohem Anseh’n fand,
ward nominiert von der Partei, als
Bürgermeisters Sessel frei. Drauf fragt
sein Weib er selbstbewusst und mit vor Stolz
geschwellter Brust, ob sie in ihren schönsten
Träumen gedacht, ihn könnt solch Titel
säumen. Da flüstert ihm die Frau ins Ohr:
„In solchen Träumen kommst Du nicht vor.“

Nahe Verwandte 

Vom Bauer Mann das Eseltier
streckt morgens von sich alle vier.
Ernst tut er kund der Polizei,
dass Esel Fritz gestorben sei.

Die sieht sich nur verwundert an,
um zu erklären Bauer Mann:
Sie sind hier auf der Polizei.
Ein Esel ist uns einerlei.

Darauf der Bauer sagt beflissen:
Die Verwandtschaft sollt‘s schon wissen.

 

Copyright Dr. Hans-Brockmann