Zum Inhalt springen

Schlagwort: Humor

Der Biber und die Gans (Klaus Kayser)

  Der Biber platscht so gerne beim Schwimmen mit dem Schwanz. Das hörte aus der Ferne neugierig eine Gans. Sie kommt herbei geflogen, setzt sich zu ihm hin: Dein Schwanz ist nicht verbogen, meiner ist so klein und dünn. Der Biber sagt verlegen: Er ist halt groß und breit. Ich kann ihn gut bewegen. Ich komm mit ihm sehr weit. Er hilft mir tauchen, schwimmen, klatscht Wasser in mein Haus. Und beim Land erklimmen, ruh ich mich auf ihm aus.…

Die Feier (Klaus Kayser)

  Ein Rabe, ein Hase, ein Fuchs und ein Schwein, die fühlten sich einsam und so allein. Der Fuchs lud sie alle zum Feiern ein: den Raben, den Hasen, sich selbst und das Schwein. Was wollt ihr speisen, fragt er galant und reicht dem Schwein seine Vorderhand. Was ihr auch wollt, alles kommt frisch aus unseren Landen gekocht auf den Tisch. Der Hase nähert sich froh aus dem Feld. Ich hätte gern Bier und Salat bestellt. Gern, sagt der Fuchs,…

Der Eimer (Klaus Kayser)

  Es war einmal ein Eimer, den wollte wirklich keiner.  Man stieß ihn hin, man stieß ihn her, mal war er voll, mal war er leer. Mal stand er in der Ecke rum, mal haute man ihn einfach krumm. Einst diente er als Torwartpfahl – man ließ ihn steh’n, ihm war’s egal. Ein Auto fuhr ihn krachend platt. Da hatte er das Leben satt. Legte sich zerdrückt  zum Sterben – es gab für ihn auch keinen Erben, der an ihm…

Der Floh (Klaus Kayser)

  Es war einmal ein Floh, der stach in den Popo einer Dame mit strohgelben Haaren, die, in solchen Dingen erfahren einen Furz bös von sich gab. Die scheußlich stinkenden Gase gerieten dem Floh in die Nase. Frau, das wird mein Grab Schrak er und sprang davon. So ist des Stiches Lohn: Sind scheußliche Düfte gegeben, gibt’s keinen Spaß im Leben!   Copyright Prof. Dr. Dr. Kayser   Klaus KayserKlaus Kayser, Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult.…

Die ältliche Dame (Klaus Kayser)

  Es saß eine ältliche Dame auf dem Töpfchen und machte pi-pi. Da kam ein goldenes Hähnchen das sah sie und rief kikerie. Kikerikie rief das Hähnchen und lachte sich über die Dame tot. Da briet es die ältliche Dame in der Pfanne zum Abendbrot.   Copyright Prof. Dr. Dr. Kayser Klaus KayserKlaus Kayser, Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Professor für Pathologie und Epidemiologie. Geboren wurde ich am 25.08.1940 in Berlin. Studium der Physik und der…

Die Bauernhose (Klaus Kayser)

  Es saß eine braune Bauernhose um den Bauernbauch, recht lose. Sprach zu ihr der Haltegürtel, wenn der Bauch doch nur ein Viertel weniger an Umfang hätte, das wäre eine Wirkungsstätte! So aber muss ich mich sehr plagen Dich um den dicken Bauch zu tragen. Sprach zu ihm die Bauernhose, Ach, gäbe es nur eine Rose, Könntest du sie rot mir geben, Glücklich wär’ mein Hosenleben. So aber musst du mich fest halten Auch bei dicken Bauchgewalten. Doch wenn Gefühle…

Hilf dir selbst (Klaus Kayser)

  Soll Gott Dich ziehen aus dem Dreck Die Hand ihm hoch entgegen streck Und freundlich sollst Du ihn begrüßen drum strampel kräftig mit den Füßen. Weit fliegt der Dreck dann von Dir weg, mit jedem Stück ein neues Glück. Und bleibt er trotzdem an Dir kleben, Versuch’s noch mal – so ist das eben.   Copyright Prof. Dr. Dr. Kayser   Klaus KayserKlaus Kayser, Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Professor für Pathologie und Epidemiologie. Geboren…

Sankt Annen (Jürgen Rogge)

  Unsere Seniorengruppe „Hirnjogging“ lässt ihre Mitglieder auch immer mal von Ausflügen oder Urlauben berichten, die sie gemacht haben. Wir treffen uns an jedem Donnertag. Die Leitung hat Frau Ziegenbein übernommen, die, wie ich finde, auch noch so aussieht wie sie heißt. Heute berichtete Frau Ziegenbein selbst von einem Ausflug am 1. Advent zum Weihnachtsmarkt nach Annaberg-Buchholz. Das liegt gleich hinter Chemnitz im Erzgebirge, wo vor ein paar hundert Jahren Silber gefördert wurde. Frau Ziegenbein besuchte auch die Kirche Sankt…

Zwei Schwestern (Jürgen Rogge)

  Es waren einmal zwei Schwestern, die saßen unter einer Platane am See. Da kamen kräftige Jäger geritten und verliebten sich sogleich in die beiden Schönen. Den Schwestern gefielen die Waidmänner zwar, aber ihr Hochmut ließ eine solche Regung nicht zu. „Schau mal“, rief die eine der anderen zu, „die haben wohl eben erst Reitunterricht genommen. Gleich werden sie vom Pferd fallen.“ Und die andere lachte und antwortete: „Mit Pfeil und Bogen können sie gewiss auch nicht umgehen. Sie haben…

Einmal nur (Dietrich Weller)

Einmal nur

Einmal nur durch Frühlingslüfte fliegen,
einmal nur ganz kampflos siegen,
grundlos alle Nächsten lieben,
gold´ne Worte mit den Sinnen sieben,
Sätze mit dem Herzen führen,
Frieden ohne Hader spüren.

✎ 2020 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)