Ich glaubte an mein Gleichgewicht,
heut find ich meine Mitte nicht.
Mein Körper ist verstrickt.
Mein Denken dreht sich um das Ding,
was mich verknotet hat.
Und ich, ich schwinge hin und her.

Was habe ich nur übersehen,
am Ende falsch bedacht,
was diesen Stress mir macht?

Mein Früher spult sich wieder auf.
Ich schwinge hin und her.
Wie komme ich da raus?

Da lösen sich die Knoten auf.
Und ich fall aus den Seilen raus.
Der Boden, der ist hart.

Doch eines habe ich gelernt:
Steh immer wieder auf.

 

Copyright Dr. Uta-Christine Breitenstein

aus dem Buch Alles hat seine Zeit, deutscher lyrik verlagr