Zum Inhalt springen

Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ) Posts

Mein Herz (Ivo Meraskentis)

Blicke hinüber, mein Herzblicke über die höchsten Wipfel freizur schweigenden Rundunglieblichster HügelVerklärthattest du gerne, innigstes Leidenbisherige Pfadeverwobenvergessen gar unlösbare Schattenund haltenden MissmutAn friedvollen Flächenim sanftmütigen Neigen der Halmelass ich mein Herzblut sich findennicht hastendort rastenden späteren Frieden kennt allzu gutein einsamer Weg 

The Child – Das Kind (André Simon, übersetzt von Dietrich Weller)

 The Child The man is the most powerful, the smartest and the best! – in the childhood.  In the shortest time, through the period of childhood, the child steps the path, that entirely humankind, before him, required the millennia. Childhood is a shortcut through the Time. Therefore, the child walks through the infinity of the past Time. We do not know what happens to the fruit in the sweet and nutritious womb, where Time is gathered into one focus; but…

Lebenskraft (Amir Mortasawi)

(19.12.2021) Für Julian Assange Jedes Malwenn die Zugvögelmit ihren Tänzen und Gesängen mich begrüßenwenn die Schneeflockenim Spätherbst sanft mein Gesicht feucht küssenwenn die Krokusseauf den Wiesen mich bunt anlächelnwenn die Mandelbäumemit ihrer Blütentracht mich rührend bezaubernwenn die Feldernach neuem Pflug mir vom Gedeihen berichtenwenn die Kindermit ihrem unbeschwerten Lachen mein Herz erwärmenwirst du greifbar bei mir seinbegleitet von deinen unzähligen Vorgängernaus nahen und fernen ErdteilenUnd ihr werdet immer wiedermir die Entwicklungsgeschichte der Erdbewohner beleuchtenund somit gütigTrost, Zuversicht und Lebensfreude schenken…

„Nicht nur der Krebs von Thomas Mann“ – vom Umgang des Schriftstellers mit Krankheit (Heiner Wenk)

Die meisten Patienten sprechen nicht gerne über ihre Krankheit. Krankheit ist Verlust der körperlichen Unversehrtheit, Schwäche, Hilfsbedürftigkeit. Die Bremer Krebsgesellschaft kann hier helfen: Der Umgang mit Krankheit ist erlernbar, hinnehmbar, vielen hilft es, „Leidensgenossen“ kennenzulernen, das Wissen, mit seiner Krankheit nicht allein zu sein. Manche Menschen schreiben über ihre Krankheit. Die Schreibwerkstatt der Bremer Krebsgesellschaft legt Zeugnis davon ab. Oder auch ein Buchprojekt der besonderen Art, das 2019 unter dem Titel „Schau mich an“ abgeschlossen und vorgestellt wurde. Beeindruckend ist…

Life and Poetry – Leben und Dichtkunst (André Simon, übersetzt von Dietrich Weller)

Place your life into the verses.And, I tell you again: Place your life in the verses,if you want to feel the universal life, and remainin this way in connection with the harmony.Literary critics live in peace,but only the poets live the entire life.Literary analysis numbs, the poems revive.Only poetry can bring back a prose to the lifebecause, the poetry grows from the tree of life,and the prose from the tree of knowledge.The ancient adage is: a lie is short-lived, and…

Weiße Folter (Amir Mortasawi)

(10.12.2021) Als ich diese Zeilen schriebbreitete sich die weiße Folterlandab, landaufwie ein giftiges Gas ausIn ihrem Dunstwurden weitere Kriege vorbereitetDie Widerstandskraft der Lebendenwar unterschiedlich ausgeprägtViele blieben auf der StreckeDie Schlächterdes Sieges betrunkenfeierten das große Begräbnisder GebrochenenMenschen wie du und ichsäten geduldigneue Lichtkörner aus ֎֎֎

Verrückte Welt (Amir Mortasawi)

(3.12.2021) Steuergelder finanziertenmeine schulische und universitäre AusbildungSo verstärkte sich in mir folgerichtigder Sinn für gesellschaftliche VerantwortungSeit vier Jahrzehnten ist mein roter Fadenbei der Betrachtung neuer Erscheinungendas redliche Zweifeln und SuchenJetzt verlangen von mir erbittertRegierungen und Berufsverbändeunter Androhung eines Berufsverbotesmeine Erfahrungen und Erkenntnissezutiefst zu missachtenUnbelegbares zu vertretenund gegen mein Wissen und GewissenPatienten zu beraten und zu behandelnWas für eine verrückte Welt ֎֎֎

Weihnachtsgeschichte (Amir Mortasawi)

(3.12.2021) mit Dank Renate Holzeisen gewidmet Maria und JosefMaria übrigens hochschwangerfanden im Winter keine HerbergeSie hatten halt keinen ImpfnachweisDie empfindlichen Engel waren empörtprotestierten prompt aufklärend öffentlichund wurden als Gefährderumgehend unsanft abgeführtViele Menschen verhielten sich untertänigfolgten den offiziellen Verordnungen herdenmäßigund ließen die Hochschwangere im StichGewisse Gebildete hatten vorausschauendsich den menschlichen Neigungen bewusstGrenzen gesetzlich verankertund verklagten die Herrschendenum Maria und Josef beizustehenDas höchste Gericht im Landevon Marionetten und Handlangern geführtwies wortklauberisch die Klage zurückGott weinte unweigerlich eine Weileund dachte dann besonnen:Die Geschichte…

The Physician-Poet – Der Schriftstellerarzt (André Simon, übersetzt von Dietrich Weller)

   From my experience as a physician, after half a century of practicing, I could confirm that the whole world is one big workplace. Everyone suffers from something, and few of them visit the doctor, and if they already do, they don’t like it.  As a doctor, I have treated the patients not only with pills, but with beautiful words, sweet healing fairy tales, nice stories or poems. I wanted to be a doctor -poet.  I don’t have a degree in…

Und haltet weiter töricht still (Amir Mortasawi)

(26.11.2021) Diese Verbrecherauf gewissen Feldern fein und vornehmgut betucht und ausgebildetsind nicht erst seit gestern unter euchBeweise für ihre Schandtatengab es wahrhaftig genugDer Preis der persönlichen Einsichtwar euch jedoch hochSo schautet ihr schamlos wegund beteiligtet euch an der BeuteDafür zahlten andere Menschenin nahen und fernen Ländernmanchmal mit eigenem Lebenauch in diesem LandeJetzt seid ihr selbst an der Reiheund haltet weiterhin töricht still ֎֎֎

Der erste Schnee (AmirMortasawi)

(26.11.2021) Die Sperlinge waren heute wieder hierin unserem kleinen Gartenangelockt durch die beiden VogelhäuschenDie Lebensfreude meiner gefiederten Verwandtenbrachte tausend Sonnenin meinem verzauberten Herzenzum hellen GesangUnd dann ganz unerwartettanzten leichtfüßigverspielte Schneeflockenauf der spätherbstlichen bunten Bühne ֎֎֎

Arbeitsschutz (Benita Martin)

Der ist wichtig! Glaubt es mir. Auf geschlossenes Schuhwerk war im Osten, wie auch heutzutage „im Westen“, zu achten, gab es doch der Stolperfallen unzählig viele in den Arztpraxen und Kliniken. Ansonsten nahm man es zu Ossizeiten nicht so genau, die Gummihandschuhe wurden in irgendeiner Alkohollösung eingeweicht, anschließend auf Wäscheleinen aufgehangen, getrocknet, umgewendet, indem man in diesen zusammengepappten Handschuh hineinblies, wieder getrocknet, anschließend gepudert mit dem Krebs erzeugenden Talkum, alles über einer Schüssel aufstiebend in geschlossenem Raum. Ekelfaktor war obsolet,…

Was sagen dazu die Glocken (Amir Mortasawi)

(19.11.2021) für meine Enkelkinder Guten Morgen meine LichtleinBunt und hell, schön und kleinViele Fragen zur frühen StundeWer trägt Blumen in dem MundeGibt es in den Wolken FlockenTragen Schafe lange SockenWas sagen dazu die GlockenDing, dong, ding / Dong, ding, dongDing, dong, ding / Dong, ding, dong Sind die Blätter nachts auch grünWer kann den Wundertee brüh’nWie kriegen Äpfel ihre FleckenWer kann sich mit Freude reckenWer kann sich nun tanzend hockenHat ein Einhorn lange LockenWas sagen dazu die GlockenDing, dong, ding…

✎ 2021 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)