Krankes Haus

(29.9.2018)

Im November 2018 ist die Premiere des Dokumentarfilms „Der marktgerechte Patient“*.

 

In deutschen Krankenhäusern
erlebte ich hautnah kranke Wesenszüge
unserer Gesellschaftsordnung
der kapitalistischen Denk- und Verhaltensweise
gebündelt, greifbar, ernüchternd 

Hierarchische Strukturen
in denen ein einziger Mensch
über den beruflichen Werdegang
zukünftiger Ärzte entschied
ihre wissenschaftlichen Arbeiten
für sich beanspruchte
und Träger demokratischer Gedanken
schamlos schmähte 

Verlogene Gebilde
in denen nach dem Verfall des Ostblocks
das Menschenrecht auf Gesundheit
zunehmend zu einer Ware verkümmerte
und das Personal
in den Mühlen des Zeit- und Leistungsdrucks
psychisch und körperlich erkrankte 

Billige Jahresmärkte
auf denen Ärzte und Wissenschaftler
sich zu gefügigen Marionetten
der Medizinindustrie herabsetzen ließen 

In heutigen Krankenhäusern
frage ich mich immer wieder
wie ich dieses unmenschliche System
grundlegend verändern kann
oder wenigstens so in ihm lebe
dass ich  möglichst wenig
zu seinem Erhalt beitrage

֎֎֎