Zum Inhalt springen

Springtime – Frühlingszeit (André Simon)

                                              SPRINGTIME

(deutsche Übersetzung von Dietrich Weller am Ende des Textes)

Simon-Springtime-Bild -neu

 

The painting on the silk shows birds, a budding apple tree and flourishing roses. The painter is familiar with the old saying, “One showing is worth a hundred sayings”.
Above the drawings are Chinese pictograms .成熟 味 鸣 which appear to the foreigners as a “secret message”. 
However, these show  the perfection of the artist. The inscriptions when translated mean: flower’ fragrances are delightful and birdsongs are beautiful.

Not only can one see the drawings, one hears marvelous birdsongs and enjoys the scent and smell of the heady perfume of the flowers wafting in the breeze. 
Thanks to the birdsongs and thanks to the flower’s aroma our lives are made more pleasant.

Furthermore, birds’ songs are important for all life on Earth. There is a magical reason for this little known phenomenon.

The singing of birds create a particular sound vibration that promotes the growth of the new and fresh young leaves of trees, plants and flowers.
 So, the birdsongs are heard all day long in the Spring, while the new growth is occurring.

During the summer months, the birdsongs cease except at dawn and dusk. At dawn and in the early morning, the trees and plants stimulated by birdsong, absorb carbon dioxid  from the air and give off pure oxygen.

In the winter the birds fly south and with their songs promote the growth of the plants there.

Without the birds’ songs, there is no sound vibration and therefore no growth of all plant life. Without plant growth there is a lack of food for animals and humans.

The artist is not only a painter, but a teacher. Admire the paintings, but with a profound gratitude listen to the birds singing. 
The birds’ song assures continuous growth of all plant life and theexistence of Earth’s inhabitants.

 

All birds know where and when to build their nests. If bird know how and where to build their nests, then they know the purpose-of- life. It is paradoxical that the wisest creature, man, does not know what life’s purpose is. It is not possible to embrace the real meaning of life,
if one regards life as a universal meaning. However, to consider it as an individual is simple.

The purpose-of-life is by cultivating the habits of kindness and goodness, and to pursue exclusively kind thoughts and deeds.
 Kindness exists in the spiritual life, although one may not see a clear indication or reward in return.Nevertheless one feels compensated with our conscience

Alas, kind deeds are like beautiful flowers they sadly fade through time.

 

Copyright by Dr. med. André Simon, andre.simon@hin.ch                                                                                             

 

Frühlingszeit

(übersetzt von Dr. Dietrich Weller)

Das Gemälde auf der Seide zeigt Vögel, einen knospenden Apfelbaum und blühende Rosen. Der Maler ist bekannt durch das Zitat: „Ein Bild sagt so viel wie hundert Worte.“ Über der Zeichnung stehen chinesische Piktogramme, die für den Fremden wie eine geheime Nachricht anmuten. Sie zeigen jedoch die Vollkommenheit des Künstlers. Wenn man die Inschriften übersetzt, bedeuten sie: „Blütendüfte sind genussvoll und Vogelgesänge sind schön.“

Man kann nicht nur die Zeichnungen sehen, man hört wunderbare Vogelgesänge und genießt den Duft und Geruch der Kopfnote der Blumen, die in der Brise heranwehen. Dank der Vogelgesänge und dank der Blumenaromen werden unsere Leben angenehmer gemacht.

Außerdem sind die Lieder der Vögel wichtig für alles Leben auf Erden. Es gibt eine magische Begründung für dieses nur gering bekannte Phänomen.

Die Gesänge der Vögel schaffen eine besondere Tonschwingung, die das Wachstum der neuen und frischen jungen Blätter von Bäumen, Pflanzen und Blumen fördern. Deshalb hören wir im Frühling den ganzen Tag über die Vogelgesänge, während das neue Wachstum gedeiht.

Während der Sommermonate lassen die Vogelgesänge außer in der Morgen- und Abenddämmerung nach. Angeregt vom Vogelgesang nehmen die Bäume und Pflanzen in der Morgendämmerung und am frühen Morgen Kohlendioxid auf und geben reinen Sauerstoff ab.

Im Winter fliegen die Vögel nach Süden und fördern dort das Wachstum der Pflanzen. Ohne die Vogelgesänge gibt es keine Tonschwingungen und deshalb kein Wachstum des Pflanzenlebens. Ohne Pflanzenwachstum entsteht ein Nahrungsmangel für Tiere und Menschen.

Der Künstler ist nicht nur ein Maler, sondern ein Lehrer. Bewundern Sie die Gemälde, aber hören Sie mit tiefer Dankbarkeit den Vögeln beim Singen zu. Der Vogelgesang sichert dauerhaftes Wachstum allen Pflanzenlebens und die Existenz der Erdbewohner.

Alle Vögel wissen, wo und wann sie ihre Nester bauen müssen. Wenn Vögel wissen[1], wie und wo die Nester zu bauen sind, kennen sie den Sinn des Lebens. Es ist paradox, dass das weiseste Lebewesen, der Mensch, nicht weiß, was der Sinn des Lebens ist. Es ist nicht möglich, die wirkliche Bedeutung des Lebens zu umfassen. Wenn man Leben als eine allgemeingültige Bedeutung betrachtet. Es jedoch als individuell aufzufassen ist einfach.

Der Sinn des Lebens besteht darin, die Verhaltensweise der Freundlichkeit und Güte zu pflegen und ausschließlich gute Gedanken und Taten zu verfolgen. Freundlichkeit existiert im spirituellen Leben, obwohl man kein klares Anzeichen oder keine Anerkennung als Antwort erkennen mag. Nichtsdestotrotz fühlt man einen Ausgleich in unserem Bewusstsein.

Also: Freundliche Taten sind wie schöne Blumen, sie schwinden traurigerweise im Laufe der Zeit.

 

Copyright für die Übersetzung Dr. Dietrich Weller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Published inProsa

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Bankverbindung:
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Filiale Frankfurt am Main

IBAN DE26 3006 0601 9378 63
BIC DAAEDDXXX

Innerhalb Deutschlands genügt die IBAN.

Der BDSÄ ist als gemeinnützig anerkannt und darf Spendenquittungen ausstellen.

✎ 2020 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)