Zum Inhalt springen

Gefangen (Paul Kokott)

Gefangen in Unwägbarkeit
des eignen Tuns und Sollen,
begrenzt durch unsre Lebenszeit,
egal, was wir auch wollen.

Gefangen in dem Glauben,
die Welt sei gut und schön,
verschließen wir die Augen,
um nicht das Leid zu sehn.

Gefangen in der Existenz
Im Rahmen des Vermögens,
erschließt ein Sinn  in Kontingenz
vergebens sich, vergebens.

Published inGedichte

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Bankverbindung:
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Filiale Frankfurt am Main

IBAN DE26 3006 0601 9378 63
BIC DAAEDDXXX

Innerhalb Deutschlands genügt die IBAN.

Der BDSÄ ist als gemeinnützig anerkannt und darf Spendenquittungen ausstellen.

✎ 2021 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)