Zum Inhalt springen

Monat: September 2015

Gedanken zu Uhlenbruck „Gedankensplitter ohne Kopfzerbrechen“ (Dietrich Weller)

Gedanken im Zug nach Hause bei der Lektüre von Uhlenbruck „Gedankensplitter ohne Kopfzerbrechen“ Wer im Zug Aphorismen von Uhlenbruck in einem Zug lesen will, wird ständig von den Stoppschildern der Gedanken gebremst, damit die eigenen Gedanken zum Zug  kommen. Wenn ich schon mal eine guten Gedanken habe, schreibe ich ihn auf, damit ich besser darüber nachdenken kann. Gute Aphorismen sind kurze Gedanken, die zum langen Nachdenken anregen. Wer viel redet, sollte sich kurzfassen. Wer sich kurzfasst, kann sich das Vielreden sparen. Ein…

✎ 2020 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)