Zum Inhalt springen

Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ) Posts

Coronarien (Gabriele Stotz-Ingenlath)

Ein Hypochonder in Zeiten der Coronaviren Die Gasmaske hat er bereitgelegt, stündlich nimmt er neue Informationen auf,geht in Gedanken Infektionswege durch.Wovor denn haben Sie solche Angst?Er zögert kurz: Vor Leid und Tod.Fürchten wir das nicht alle – diffus, vage, unbewusst?Hilflos.Und nun haben Leid und Tod einen Namen und eine Form,ein Virus ist es, das man nachweisen,gegen das man den Kampf aufnehmen,dessen Ausbreitung man vermeiden kann.Weltweit schwenken alle ein in die Endstrecke des Nachdenkensüber etwas Konkretes, Nachweisbares, Sichtbares, Fassbares.Vielleicht überleben ja…

Hölderlin mal drei (Klaus Kayser)

Herbert und Hölderlin – ein deutsches Requiem Prolog Dem Herbert und dem HölderlinDas Lebenslicht einst beiden schien.Hölderlin, dem GeisttitanHerbert auch, dem armen Mann,Der sich aus der Armut raffteZum Marine Maat es schaffteDann bescheiden, pünktlich, klugNach dem Krieg die Post austrug.Er wurde neunzig Jahre altAls er aus dem ZeitenspaltEinsam in das Jenseits fuhr.Ein Grabstein ziert die Lebensspur.Er bleibt verschollen, unbekanntAuch sein Verdienst für VaterlandAnstand, Ehre, Einsatz, PflichtKümmern seine Nachwelt nicht.Hölderlin, in frischen  JahrenIst bekannt und Kunst erfahren.Goethe, Schiller, Hegel, FichteZünden Friedrich…

Platon (Waltrud Wamser-Krasznai)

Aus: Platon, Der Staat (πολῑτεία) (Nach einem Referat im Hauptseminar Alte Geschichte (Prof. Dr. Helga Gesche, WS 1993/94) Platon, ein Sohn des Atheners Aristion und der Periktione, durch die er mit einer der führenden oligarchisch orientierten Familien Athens verwandt war, lebte von 427-348 v. Chr. Beim Tod des Sokrates 399 v. Chr. gehörte er seit acht Jahren zu dessen Schülern. Auf einer ersten großen Reise nach Unteritalien und Sizilien kam Platon in engen Kontakt mit den Pythagoräern. Er begegnete dem…

Corona und ich. Ein B-weapon-test (Waltrud Wamser-Krasznai)

Corona und ich. Ein „B-weapon test“? Gleich nach dem Krieg hatte ich meine bisher einzige Grippe, Es müsste im Winter 1945/46 gewesen sein. Im Herbst 1945 war ich eingeschult worden. Die Hauptsymptome, hohes Fieber und schweres Krankheitsgefühl, wurden von unserem Hausarzt und seiner Assistentin mit den wenigen Mitteln, die zur Verfügung standen, behandelt. Ich bekam fiebersenkende Mittel, Wadenwickel,  Einreibungen, musste schwitzen und inhalieren. Ein neues Präparat, Prontosil, eines der ersten Sulfonamide, wurde eingesetzt. Es half, löste aber eine zweite Krankheit…

Kongressabsage

An alle BDSÄ-Mitglieder Liebe Mitglieder des BDSÄ, es zeichnete sich ab, und ich will es kurz zusammenfassen: Der Vorstand hat beschlossen: Wir sagen hiermit den Kongress im Mai 2020 in Stralsund wegen der Corona-Krise ab. Der Kongress 2021 findet von 12. -16. Mai in Stralsund statt. Der Kongress 2022 findet in Bad Urach statt. Zur Begründung: Zu 1.      Die überwältigende Mehrheit der von mir letzte Woche angeschriebenen Teilnehmer des diesjährigen Kongresses hat sich für eine Absage des Kongresses ausgesprochen. Jürgen…

Kostbare Zeit (Waltrud Wamser-Krasznai)

Im Grunde sind wir reich an Zeit; wir haben mehrere Arten davon. Da ist Chronos, die Zeit im absoluten Sinne, als Weltprinzip, lateinisch tempus. Das um 130 v. Chr. datierte römische Marmorrelief mit beigeschriebenen Namen zeigt Chronos als jugendlichen geflügelten Genius, in den Händen Buchrollen (Abb. 1). Neben ihm steht Oikoumene mit einer hohen Mauerkrone, die Personifikation der bewohnten Erde. Sie bekränzt den vor ihnen beiden thronenden Dichter Homer. Es ist zu vermuten, dass die beiden Schriftrollen auf die berühmtesten…

The Rainbow – Der Regenbogen (André Simon, übersetzt von Dietrich Weller)

The colors are related with associations. Light blue known as sky-blue is pleasant as a color of bright skies, red as a color of ripe fruits and gray-browns are unpleasant as mud (the exception is brown of the chocolate). The universal meaning of the colors are their effects: red and orange are warm and blue or green are cold. Our preference is for bright warm colors which represent life (color of blood). In the Chinese culture is red a color…

Getöse (Amir Mortasawi)

Getöse  (9.3.2020) Günter Rexilius gewidmet* Bei schneller Abfolge der Erlebnissewird manch bewundernswerte Blumebedrückend bedeutungslosMitten im betäubenden Getösewird manch bewegender Gedankengangschwer beschreitbarmanch wach rüttelnde Wirklichkeitschwer begreifbarmanch liebevolles Liedschwer fassbarmanch lähmendes Leidschwer sichtbar So ist es nicht verwunderlichwenn die Verwüster der Erdedie Reizüberflutung der Menschengezielt als Waffe verwenden֎֎֎

Ein Augenblick (Amir Mortasawi)

Ein Augenblick  (21.2.2020) Nachts führen die bisherigen Erlebnisseein reges Leben in meinem GehirnManch eine im Vorübergehen gesehene Blumeverlangt nach ihrer wirkungsvollen WürdigungManch ein geschwind aufgezeichneter Gedankenganggestaltet sprudelnd ein buntes BilderbuchSo verzichte ich morgendlich für eine kurze Weileauf deine heilsame Körperwärmeum vergängliche Gedichte zu fotografieren ֎֎֎

Gedächtnisschwund (Amir Mortasawi)

Gedächtnisschwund (16.2.2020) Der gemeine Gedächtnisschwundgehört zu den gefährlichen VolkskrankheitenEr grassiert gewaltig und globalIm Gegensatz zu anderen Volkskrankheitendie in der Regel lediglichdas Leben der betroffenen Person beeinträchtigenverwüstet der gemeine Gedächtnisschwundgenerationenübergreifend ganze Regionen ֎֎֎

Mein Land (Amir Mortasawi)

Mein Land (15.2.2020)  Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer gewidmet Am Himmelszelt fasziniert friedlichdas frei fließende MorgenrotUnd ich denke wieder an dichmeine Heimat So wie Blätter und Baumso wie Bäume und Waldso wie Wälder und Erdeverzaubernde Verbindungen vorweisenso bin ich innig mit dir verbundenmit deinen vielfältigen Landschaftenmit deinen Höhen und Tiefenmit deinen Denkern und Dichternmit deinen Tieren und Pflanzen So spreche ich von dirund deinen Jahrtausende altenschöpferischen Botschaften ֎֎֎

Gegnerschaft (Amir Mortasawi)

Gegnerschaft (14.2.2020)  Karin Leukefeld gewidmet Die Großverbrecher unserer Zeithaben viele Gründeden Nahen und Mittleren Ostenins Elend und Chaos zu stürzen Ein nicht genug gewürdigter Grundist ihre gehörige Gegnerschaftmit der wahren Nächstenliebemit der Ehrfurcht vor dem Leben Die Jahrtausende alte Geschichtedieser Wiege der Menschheitist voller Beispielefür die vielschichtige Verbundenheit für die tiefgründige Solidarität der Menschen Die Beseitigung dieser Lebensweiseerleichtert den durchgreifenden Durchmarschder gnadenlosen Profitgierder grenzenlosen Selbstsucht ֎֎֎

Salam (Amir Mortasawi)

Salam (14.2.2020) für meine Enkelkinder S wie „salam“, mit tiefer Sehnsucht nach Frieden lebenA wie „andischeh“, immer eigenständig denkenL wie „lab“, Lippen beim Sprechen und Küssen unersetzlichA wie „asadeh“, stets aufrichtig blicken und handelnM wie „mehraban“, liebevoll und warmherzig sein ֎֎֎

Ja, aber (Amir Mortasawi)

Ja, aber … (1.2.2020) 1 Die größte Gefahrgeht in unserem aufgeklärten Landevom Äußern der Wahrheit aus 2 Das Veräußern der Wahrheitbleibt beständig billig 3 Grundsätzlich ist Foltern verbotenAusnahmen regeltunser feiges Wegschauen ֎֎֎

Herzen? (Waltrud Wamser-Krasznai)

Herzen ? Wer da glaubt, er dürfe sich unter diesem Titel eine zu Herzen gehende  Liebesgeschichte erwarten, der wird eine herbe Enttäuschung erleben. Es geht vielmehr um handfeste Dinge, nämlich um antike Nachbildungen menschlicher oder tierischer Herzen. Neben vielen anderen Weihgaben brachte man sie den Göttern in die Heiligtümer, zum Dank für erfahrene Hilfe oder mit der Bitte um Beistand in Krankheit und Not. Die Tradition wird noch heute in Wallfahrtskirchen fortgesetzt, wo man die Bilder und Altäre der Heiligen…

✎ 2020 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)