Zum Inhalt springen

Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ) Posts

auf altem Grund (Ivo Meraskentis)

        An einem Sonntag bei Chaironeiastanden fünf Mann am Löwenhauptein kurzes Wiedersehn an trächtigem Platzein Händedruck, ein knappes Wortbleiern die Farben unsrer Himmel heutin sich gekehrt das schlichte Grünich glaub, sentimentaler Oktober war´s An einem Sonntag bei Chaironeiastanden wir vier am LöwenhauptGefährten an geweihtem Ortjeder dem gleichen Einfall folgendaus klarstem Kehlengrund dem Lied den besten Ton gewissenhaft zu setzen fünffach auf unsrer Herzen NotenblattMehr braucht es nicht als dieses Werkuns winkt die Kindheit zu aus ferner Zeitja, friedfertiger Oktober war´s…

Perspektiven (Amir Mortasawi)

Perspektiven (17.1.2020) Inspiriert durch den iranischen Dichter Siavash Kasra’i (1927-1996) entstand der folgende Text. Lass die Gedanken fliegenhoch in den HimmelHorizonte überschreitenddamit du nicht einer Muschel ähnelstdie mit einem Sandkorn im Leibevon Perlen träumtund dabei übersiehtdass das Meer austrocknet    ֎֎֎

Heimat (Amir Mortasawi)

Heimat (17.1.2020)  Heimat! Dir widme ich meine schönsten Gedichteergreifende, erhellende HerzensbotschaftenNicht deine Gewänder verehre ichmanche zutiefst grässlich und einengendNein. Stets habe ich dein Wesen im SinnVon deinen Sternenhabe ich das Lieben gelerntMit dem Kampf für dein Bestehenverteidige ich das LebenHeimat! Dir widme ich meine schönsten Gedichteergreifende, erhellende Herzensbotschaften ֎֎֎

Neue Gedichte (Helga Thomas)

Spürst duwirklich nichtdie Nähe deines Engels?Nimmst du seineSpuren nicht wahr?Das glitzernde Funkelnauf Wasser Schneeund Blütenblättern?Der Duft der Blumender selbst im Herbstnoch im Erinnern wirkt?Die leisen Abschiedsliederder Vögeldas sanfte Raschelnder Blätter im WindhauchDochdu nimmst sie wahraber erkennst sie nichtals Spuren deines Engels Du erkennst auch nichtden Blick deines Engelswenn er dichmit den Augeneines anderen MenschenbetrachtetDu wunderst dich nichtüber das leichte Glücksgefühlso wunderst du dichauch nichtüber die unerklärliche Trauerdie dich manchmal befälltOh, würdest du doch erkennendass es die Trauer deines Engels istauch…

Weihnachtsgedichte 2019 (Helga Thomas)

Alle Sterne unserer Welt am Himmel und auf Erdenals Stein Blüte Frucht und Schneekristall sind Teil der göttlichen Schöpfung Aus den Augen des göttlichen Kindes (und seinem Spiegelbild in den Kindern der Erde) leuchten und strahlen sie Folge ihrem Licht Wie der Stern die Könige führte so führen sie dich ins eigene Innere wo im Dunkel das göttliche Kind wartet … auf uns Was waren die Worte,mit denen Ihr das Kind begrüßtet,das Kind und seine Mutter?Welche Wesen entschwebtenEurem in Liebe…

auf Reise (Ivo Meraskentis)

  Finde ich meine Richtung auf dem alten Kompass so würde ich mich sehr gern dorthin begeben doch weiß ich nicht wie viele Tagesnächte es kosten soll Verkünden werden es vielleicht die goldenen Herden mit fröhlichem Gebrüll von Sonne umflutet jeden Tag die satten, auf dunklen Schiffen einst, da drängten wir von Kythira nach Rhodos Der Speer zuerst er neigt seinen Schaft, der Bogen eine Mulde weit die Arme Nicht Thermopylens letztes trauriges Kapitel auch nicht Bruder den Bruder, nein…

Herzen? (Waltrud Wamser-Krasznai)

Herzen? Wer da glaubt, er dürfe sich unter diesem Titel eine zu Herzen gehende  Liebesgeschichte erwarten, der wird eine herbe Enttäuschung erleben. Es geht vielmehr um handfeste Dinge, nämlich um antike Nachbildungen menschlicher oder tierischer Herzen. Neben vielen anderen Weihgaben brachte man sie den Göttern in die Heiligtümer, zum Dank für erfahrene Hilfe oder mit der Bitte um Beistand in Krankheit und Not. Die Tradition wird noch heute in Wallfahrtskirchen fortgesetzt, wo man die Bilder und Altäre der Heiligen mit…

Törichter Arzt (Amir Mortasawi)

Törichter Arzt (23.12.2019) Den Kapitalismus begreife ic1 als eine vielschichtige Lebensweise deren Kernstück der Privatbesitz an Produktionsmitteln ist  Wenn ich die vielfältigen Folgen dieser verbrecherischen Lebensweise mitunter beherzt behandle ohne deren Kernstück wahrzunehmen, eindeutig zu benennen und anzupacken verhalte ich mich im besten Falle wie ein törichter Arzt der die quälenden Anzeichen einer tödlichen Krankheit lindert ohne deren Ursachen tiefgründig anzugehen ֎֎֎  

Yalda (Amir Mortasawi)

Yalda (22.12.2016)   Nach der längsten Nacht des Jahres kamen meine Geschwister geflogen in bunten Scharen Mich beschämte zutiefst unser gemeinsames Heim  Barmherzig sangen sie mit Zuversicht Streu die Samen aus auch wenn du die Früchte nicht selbst erleben wirst ֎֎֎ ==========   Yalda (2) (21.12.2018)   In der längsten Nacht des Jahres küsste der Mondschein zärtlich die letzten verbliebenen braungelben Blätter an den Armen meiner Geschwister bevor diese beseelt herab  in den Schoß unserer Mutter tanzten  Andächtig fragte ich…

Endlichkeit (Amir Mortasawi)

Endlichkeit (20.12.2019)   Der wesentliche Unterschied zwischen dir und vielen Zeitgenossen ist der bewusste Umgang mit der natürlichen Gegebenheit unserer Endlichkeit und daraus folgend die Dankbarkeit bei der gezielten Gestaltung der verbleibenden Zeit ֎֎֎  

Aufklaren (Amir Mortasawi)

Aufklaren (19.12.2019)   Dank der Fulda mit ein wenig Glück bei entsprechender Aufmerksamkeit bin ich immer wieder Zeuge eines wunderbaren Naturschauspiels das in meiner Brust Zuversicht und Hoffnung auflodern lässt  Wenn der morgendliche Nebel seinen zärtlichen Schleier allmählich mit Sonnenstrahlen verwebt grüßen die Wipfel im fernen Walde bevor sich die Konturen der Häuser aus dem Wolkenmeer erheben und fortan deutlicher werden bis ich meine zuvor verborgene Stadt eindeutig erblicken kann  So frische ich meinen Vorsatz fröhlich auf mit Geduld und…

Rotenburg an der Fulda (Amir Mortasawi)

Rotenburg an der Fulda (9.12.2019)   für Heidi Dieses hessische Städtchen habe ich gern wegen seiner fröhlichen Fachwerkhäuser mit ihren schiefen Wänden, bunten Fassaden und Geschichten erzählenden Türen wegen des Glockenspiels am alten Rathaus im Gewühl des überschaubaren Wochenmarktes der beruhigenden Gesänge des Fulda-Wehrs vor der alten Brücke als Tribüne wegen der Spielplätze im Schlosspark umgeben von alten Bäumen, Nistkästen und farbenreichen Blumenbeeten wegen der Fulda-Wiesen und Kornfelder mit ihren vielfältigen Bewohnern der Wander- und Fahrradwege der herzlichen Grußbotschaften bekannter…

Lesen (Amir Mortasawi)

Lesen (9.12.2019)   Lesen bildet blühende Landschaften wenn die Bereitschaft zum Staunen die Sehnsucht nach Begreifen der Mut zum Verwerfen die Ausdauer zum Gestalten und die Liebe für das Leben warmherzig vereint fließen ֎֎֎

✎ 2020 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)