Zum Inhalt springen

Monat: Februar 2022

The Chess – Das Schachspiel (André Simon, übersetzt von Dietrich Weller)

                                                                              The CHESS Life is like a chess-game, during which every single figure takes its own position with dignity depending on its task and significance.                      As soon as the game is over, all figures are packed into the same box. Dr. med. André Simon © Copyright Übersetzung von Dietrich Weller Das Schachspiel Das Leben ist wie ein Schachspiel, während dessen jede Figur ihre eigene Position mit Rücksicht auf ihre Aufgabe und Wichtigkeit  einnimmt. Sobald  das Spiel vorbei ist, werden alle Figuren in dieselbe Schachtel…

Rückblick (Amir Mortaswawi)

(3.2.2022) für meine Enkelkinder Solltet ihr irgendwann fragenwieso euer Großvatersich in jenen schrecklichenund zugleich schöpferischen Tagender allgemeinen Einstellung nicht anschlossdann bedenkt diese eindeutige Antwort Es ging um euch und eure NachkommenEs war wahrhaftig nicht sichermeiner Betrachtungsweise treu zu bleibenEs war allerdings noch weniger sicherschmachvoll zu schweigenIch wollte nicht wie ein Sklavedem Willen derer unterworfen seinvor denen ich schweigend sitzen sollte Manche sagten mir wohlwollendmich im Grunde dabeizur Selbstaufgabe aufforderndDenke an deine FamilieDenke an ihre Zukunft Ich hatte ja die ganze…

Wunder Mensch (Amir Mortasawi)

(1.2.2022) Bist du von der Angst überwältigtjeden Tag in neuer Gestalt geschürtübersiehst du die klarsten Gegebenheitenund verfehlst die einfachsten Gedanken Komm, gib mir deine HandKomm, wandere mit mir Ich werde dir die Wunder zeigenkleine und große Wunderauf jedem Wanderweg vorhandenDann wirst du dichals ein Wunder begreifenzum tiefgründigen Denken befähigtzum Mitfühlen und Mitleidenzum Aufstehenzum Verändern Komm, gib mir deine Handomm, wandere mit mir ֎֎֎ Dietrich WellerDr. Dietrich Weller (* 1947 in Leonberg). Kinderarzt, Allgemeinarzt, Palliativmedizin. Die Beschäftigung mit klassischer Musik und…

Ein Gesang für die Freiheit (Amir Mortasawi)

(30.1.2022) Bei befüllten Futterhäuschenkommen sie angeflogenHaussperlinge, Kohlmeisen, AmselEin Kleiber ist unter ihnenund auch ein Dompfaff Sie begreifen meine Bedrängnisspenden mir Trost und ZuversichtDann rufen sie erfrischendAuch wenn du glaubstwie ein kleiner Vogel zu seinsing dein Lied für die Freiheit Die Magnolie im Gartenhat längst geduldigdie Fahne des Frühlings gehisstGeschmeidig stehen Schneeglöckchen SpalierUnd ich singe abermalsvon bunten Träumen getragendie Kehle der Sperlinge vor den Augenvoller Inbrunstmein Lied der Freiheit ֎֎֎ Amir Mortasawi Dr. med.Dr. med. Amir Mortasawi 1962 in Bam/Iran geboren…

Wer heilt, hat Recht (Waltrud Wamser-Krasznai)

Wir Ärzt/innen können uns leidtun. Da haben wir geschlagene fünf Jahre studiert, weitere fünf Jahre für eine Spezialisierung daraufgesetzt, und dann kommen die Patienten und wissen alles besser, weil sie längst das Internet, eine Wunderheilerin oder einen Scharlatan befragt haben. Die helfen zwar bisweilen und wer heilt hat Recht, doch hätten die Halb-Informierten gern noch den Segen von uns [Akade]Mikern, unter deren Augen sie dann weiter auf ihren esoterischen Pfaden wandeln. Sei’s drum. Auch in der Antike war dergleichen gang…

Ein literarischer Brief zu Stefan Zweig

Liebe Frau S., Sie haben mir das Buch von Alberto Dines „Tod im Paradies“ ausgeliehen, seine Biografie über Stefan Zweig, die mich wie kaum ein anderes Buch in den letzten Jahren beeindruckt hat. Für dieses Geschenk des Lesen-Dürfens möchte ich mich herzlich bedanken. Wenn ich mit jeder brillant formulierten Zeile neu spüre, mit welch einem enormen Fleiß und perfektionistischer Hingabe der brasilianische Autor sich des wechselvollen Lebens seines Protagonisten angenommen hat, ergreift mich großer Respekt vor der schriftstellerischen und wissenschaftlichen Leistung und…

The meaningful coincidences – Die bedeutungsvollen Zu(sammen)fälle (André Simon, übersetzt von Dietrich Weller)

 The meaningful coincidence is a mechanism by which the unconscious material is brought to the attention of the conscious mind. The goal is to provide powerful insight, direction and guidance. The explaining of connectiveness (coincidences) in the world is described in the oldest sacred texts Vedas (1700-1100 BC), also known as Indra’s pearls.  “Far away in the heavenly abode of the great god Indra, there is a wonderful net which has been hung by some cunning artificer in such a manner that…

Gefangen (Paul Kokott)

Gefangen in Unwägbarkeitdes eignen Tuns und Sollen,begrenzt durch unsre Lebenszeit,egal, was wir auch wollen. Gefangen in dem Glauben,die Welt sei gut und schön,verschließen wir die Augen,um nicht das Leid zu sehn. Gefangen in der ExistenzIm Rahmen des Vermögens,erschließt ein Sinn  in Kontingenzvergebens sich, vergebens. Paul Peter KokottKokott, Paul Peter, Dr. med., Dipl. med., geboren 1943, arbeitete nach dem Studium der Humanmedizin in Jena und Berlin und nach der Anerkennung als Facharzt für Allgemeinmedizin als Leiter einer staatlichen Arztpraxis in Hohndorf/Erzgebirge.…

✎ 2021 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)