Zum Inhalt springen

Autor: Klaus Kayser

Klaus Kayser, Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Professor für Pathologie und Epidemiologie. Geboren wurde ich am 25.08.1940 in Berlin. Studium der Physik und der Medizin, beide mit Doktorgrad an den Universitäten Göttingen und Heidelberg. Facharzt für Pathologie, Habilitation und Übernahme einer mit der Universität Heidelberg verbundenen Chefarztstelle, Spezialisierung in den USA (Armed Forces Institute of Pathology), Wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Epidemiologie, der angewandten Biochemie (Lektine), der mikroskopischen Bildanalyse und Telekommunikation.
Dazu Fachbücher wie Analytical Lung Pathology, Height and Weight in Human Beings, Natural and Synthetic Mineral Fibers Affecting Man, Telepathology, Virtual Microscopy, eher allgemein gehalten Medizin und Umwelt, sowie Krebs, Wissen was stimmt. Gründer und Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift Diagnostic Pathology im Biomed Central Verlag.
Seit 1970 bin ich verheiratet, habe zwei Kinder, die ebenfalls Ärzte geworden sind, bin seit 2005 im Ruhestand, gehöre noch zum Lehrkörper der Charite.
International werde ich als einer der Gründer der
Telepathologie, von ausländischen Freunden als fast perfekter Deutscher bezeichnet. Perfekt ist: geboren in Berlin, Studium in Heidelberg, Rest des Lebens im Münchener Hofbräuhaus. Bei mir fehlt das Münchener Hofbräuhaus.
Meine humorvollen und kritischen Bücher:
Klaus Kayser: Der Tod eines Körperspenders. Für das Buch Terror im T-Team erhielt ich 2012 den Prof. Horst-Joachim-Rheindorf-Literaturpreis des BDSÄ.
Klaus Kayser, Gerhard Stauch: Zeitgedanken und Spiegeldenken, Rendezvous, Baden-Baden, 2000

Die ältliche Dame (Klaus Kayser)

  Es saß eine ältliche Dame auf dem Töpfchen und machte pi-pi. Da kam ein goldenes Hähnchen das sah sie und rief kikerie. Kikerikie rief das Hähnchen und lachte sich über die Dame tot. Da briet es die ältliche Dame in der Pfanne zum Abendbrot.   Copyright Prof. Dr. Dr. Kayser Klaus KayserKlaus Kayser, Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Professor für Pathologie und Epidemiologie. Geboren wurde ich am 25.08.1940 in Berlin. Studium der Physik und der…

Die Bauernhose (Klaus Kayser)

  Es saß eine braune Bauernhose um den Bauernbauch, recht lose. Sprach zu ihr der Haltegürtel, wenn der Bauch doch nur ein Viertel weniger an Umfang hätte, das wäre eine Wirkungsstätte! So aber muss ich mich sehr plagen Dich um den dicken Bauch zu tragen. Sprach zu ihm die Bauernhose, Ach, gäbe es nur eine Rose, Könntest du sie rot mir geben, Glücklich wär’ mein Hosenleben. So aber musst du mich fest halten Auch bei dicken Bauchgewalten. Doch wenn Gefühle…

Hilf dir selbst (Klaus Kayser)

  Soll Gott Dich ziehen aus dem Dreck Die Hand ihm hoch entgegen streck Und freundlich sollst Du ihn begrüßen drum strampel kräftig mit den Füßen. Weit fliegt der Dreck dann von Dir weg, mit jedem Stück ein neues Glück. Und bleibt er trotzdem an Dir kleben, Versuch’s noch mal – so ist das eben.   Copyright Prof. Dr. Dr. Kayser   Klaus KayserKlaus Kayser, Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Professor für Pathologie und Epidemiologie. Geboren…

Engelchen sprach zu Engelchen (Klaus Kayser)

Engelchen sprach zu Engelchen: Wir fliegen in die Höh. Wenn ich nach unten seh, sehe ich die Erde rund und schön, sehe Menschen froh spazieren gehen. Sehe Kamele dort im Wüstensand, Sehe Affen hier am Dschungelrand. Sehe blaue Meere, Wälder grün: Warum müssen wir zum Himmel ziehn?  Engelchen nahm vom Engelchen Das Händchen in die Hand: Die Städte dort, das böse Land Dort leben Menschen, die im frommen Mordgewand zum Himmel  kommen. Erkoren waren sie zu Leben, Sie können Hass…

Die Ballade vom treuen Kurden (Klaus Kayser)

  Es war schwarz und es war sein Sonntagskleid. Die Klinge war geschliffen und war scharf. Die Augen lagen tief und sie waren bereit Zu töten bei Befehl und Bedarf. Oh Allaf, die Wüste kennt Nur Sand, keine Rosen, kein Herz! Oh Allaf, die Seele brennt Und tötet den ehrvollen Schmerz! Sie war schön und war jung und war achtzehn Jahr. Ihr Kleid war so kurz und so bunt. Locker und wild war ihr nachtschwarzes Haar Und kirschrot der lockende…

Der Ring (Klaus Kayser)

  Der Ring – eine italienische Ballade aus dem großen Krieg   Befehl war kämpfen bis zum Sieg Spricht Enkel eins zu Enkel zwei. Es ging um Tod im großen Krieg. Mein Großvater war auch dabei. Dein Großvater war mit Gewehr, spricht Enkel zwei zu Enkel eins. Mein Großvater war nicht im Heer. Er kämpfte nicht, er hatte keins. Fünf Kameraden auf dem Feld, spricht Enkel eins, ein Hinterhalt, hat Großvater mir einst erzählt, Partisanentod in Kriegsgestalt. Bauern nur und…

Das Lazarett (Klaus Kayser)

Ein nahezu rhythmisches Stöhnen schwang in dem sauber geweißten, mit dicht an dicht gestellten Betten gefüllten Saal: drei lange Reihen quer gestellter Pritschen, von denen jeweils zwei direkt aneinander stießen und dann einen kleinen Gang freiließen. In jedem Bett lagen junge Männer, teilweise nahezu regungslos und am Verdämmern. Einige wenige versuchten sich mit Lesen oder einer leisen Unterhaltung mit dem Nachbarn Abwechslung zu verschaffen. Die Bettdecken lagen lose und achtlos hingeworfen über den Verletzten. Viele trugen neu angelegte, blutdurchtränkte Binden…

✎ 2020 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)