Zum Inhalt springen

Monat: Juli 2013

Sankt Annen (Jürgen Rogge)

  Unsere Seniorengruppe „Hirnjogging“ lässt ihre Mitglieder auch immer mal von Ausflügen oder Urlauben berichten, die sie gemacht haben. Wir treffen uns an jedem Donnertag. Die Leitung hat Frau Ziegenbein übernommen, die, wie ich finde, auch noch so aussieht wie sie heißt. Heute berichtete Frau Ziegenbein selbst von einem Ausflug am 1. Advent zum Weihnachtsmarkt nach Annaberg-Buchholz. Das liegt gleich hinter Chemnitz im Erzgebirge, wo vor ein paar hundert Jahren Silber gefördert wurde. Frau Ziegenbein besuchte auch die Kirche Sankt…

Meine ersten Lehrer (Jürgen Rogge)

  1. Wohin man sich auch wendet, man trifft immer wieder auf Lehrer. Es gibt kein Entrinnen. Meine ersten Lehrer waren Frau Barth und Herr Möller in einem kleinen Dorf nahe einer kleinen Kreisstadt. Wir schrieben das Jahr 1947. Sie unterrichteten die erste und zweite Klasse in einem Raum, insgesamt wohl etwa 60 Schüler. Wenn sie der ersten Klasse etwas beibrachten, beschäftigten sie die zweite Klasse zum Beispiel mit Schreiben. Und umgekehrt. Die guten Schüler der ersten Klasse beherrschten dann…

Denn Alles ist nur relativ (Paul Peter Kokott)

Denn Alles ist nur relativ Die Dinge laufen hin und wieder dem Plan der Ausführung zuwider. Manches gelingt und Vieles nicht, betrachtet man es recht bei Licht. Doch bleib entspannt, läuft etwas schief, denn Alles ist nur relativ. Ob Reichtum, Macht, ob Gut und Geld; Allein das Leben wirklich zählt. Lass nicht betören Dich vom Schein, bestimmend ist Dein Selbst, Dein Sein. Nur dies ist solide und konstitutiv, denn Alles ist nur relativ. Ob schlecht, ob gut, arm oder reich;…

Gerechtigkeit (Paul Peter Kokott)

Gerechtigkeit Gerechtigkeit wolln alle gern, doch was bedeutet es im Kern. Denn allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die keiner kann. Man mag es drehen oder wenden, das Ganze wird wohl wieder enden in neuem Frust und neuem Gram. Wo bleibt das Recht, das ich bekam? Was ist gerecht, was angemessen, geht´s um selbstsüchtige Interessen. Verdienst hat Dienen im Wortstamm, das ist es, was uns helfen kann. Der Maßstab ist das Menschenleben, das in Gemeinschaft uns gegeben. Im Füreinander…

Fünfzig Jahre Abitur (Paul Peter Kokott)

Fünfzig Jahre Abitur   Fünfzig Jahre Abitur erinnern uns an Eid und Schwur. Dem eitlen Wunsch im Sturm und Drang durch uns das Wohl der Welt gelang. Fünfzig Jahre Abitur blickt man nicht allein retour, was die Zeit am Werk vollbracht, uns vergönnt war, wir geschafft. Fünfzig Jahre Abitur gewinnt dann manches an Kontur. Mit Talent, Fleiß und Bestreben lässt sich vieles doch bewegen. Fünfzig Jahre Abitur tickt wie die Unruh einer Uhr; die Jahre mit Leben zu erfüllen, gestalten…

Eine Lappalie (Paul Peter Kokott)

  Eine Lappalie   Ist es nur eine Lappalie oder gar nur Marginalie, Wörter korrekt hinzuschreiben, Fehler möglichst zu vermeiden, Sinn und Klarheit anzugeben, danach lasst uns ständig streben. Nur wer richtig spricht und schreibt, den versteht man jederzeit!      Paul Peter KokottKokott, Paul Peter, Dr. med., Dipl. med., geboren 1943, arbeitete nach dem Studium der Humanmedizin in Jena und Berlin und nach der Anerkennung als Facharzt für Allgemeinmedizin als Leiter einer staatlichen Arztpraxis in Hohndorf/Erzgebirge. Seit 1985 ist…

✎ 2021 Bundesverband Deutscher Schriftstellerärzte (BDSÄ)